Mehr Frauen in die Forschung
Ruhr-Universität Bochum zum Inhalt Startseite der RUB pix
Startseite Uni Überblick Uni A-Z Uni Suche Uni Kontakt Uni  

pix
 
 
Presseinformation
 
 
pix
Presseinfo 349 » Presseinfos » Startseite Pressestelle
Bochum, 08.11.2005
Nr. 349
  
Mehr Frauen in die Forschung
Wettbewerb „Get the Best“: 1. Preis für die RUB
Ruhr-Universität Bochum hat das beste Konzept
  

Mehr Frauen in die Forschung: Das ist Ziel des Wettbewerbs „Get the Best“ der Initiative D21, den die Ruhr-Universität Bochum gewonnen hat. Sie erhielt am 7.11. den ersten Preis des bundesweiten Wettbewerbs, dotiert mit 20.000 Euro. Im Einsteinjahr 2005 prämiert D21 damit die besten Konzepte, um Frauen für die Forschung in Ingenieur- und Naturwissenschaften zu begeistern.

Von der Schule bis zur Professur
Frauen in der Forschung zu fördern und zu motivieren, ist ein langfristiger Prozess: von der Studienwahl über das Studium und die Berufsorientierung bis zur Professur. Das Konzept der RUB umfasst alle Phasen dieses Prozesses und bringt sie als Bausteine in einen Zusammenhang. Mit diesem integrativen Konzept hat sich die RUB nun beim bundesweiten Wettbewerb „Get the Best“ durchgesetzt.

Mehrstufiges Konzept
Die Ruhr-Universität unterstützt Nachwuchswissenschaftlerinnen mit einem mehrstufigen Konzept aus aufeinander aufbauenden Bausteinen. Beginnend bei den Schülerinnen – zum Beispiel mit Schülerinnen-Projektwochen, dem „Girls’ Day“ und dem Alfried Krupp-Schülerlabor – über die Studentinnen und Absolventinnen bis zu den Doktorandinnen und Postdoktorandinnen fördert die Ruhr-Universität Nachwuchswissenschaftlerinnen nahtlos in Projekten und speziellen Mentoring-Programmen. So hat zum Beispiel das Mentoring-Programm das Ziel, hoch motivierte weibliche Doktorandinnen zu qualifizieren. Es wird durch das „Peer-Mentoring“ für Postdoktorandinnen der Ingenieur- und Naturwissenschaften ergänzt: Es ermöglicht Wissenschaftlerinnen einen fachübergreifenden Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und bietet ihnen die Gelegenheit, ihre Position in einer „Männer-Domäne“ zu reflektieren.

Die Initiative D21
Die Initiative D21 hat im Juni zum zweiten Mal ihren bundesweiten Hochschulwettbewerb „Get the Best“ ausgeschrieben. Der Wettbewerb unterstützt die Idee des „Einsteinjahrs“, mehr Menschen für die Forschung zu begeistern und stellt in diesem Jahr die Gewinnung von Frauen für die Forschung in den Mittelpunkt. Die Initiative D21 will damit auf den erschreckend geringen Frauenanteil in den ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fächern aufmerksam machen und wegweisende Projekte fördern. Schirmherrin ist Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn.

Get the Best
Gewinner des Wettbewerbs 2005: die RUB. Von links: Friederike Bergstedt, Dezernat 1, Helga Rudack, Projektkoordinatorin (Thekla), Prof. Dr. Jörg Winter, Prorektor für Forschung
Download (1192114 Byte)


Symbolischer Scheck
20.000 Euro für die RUB
Download (1185412 Byte)


 
Weitere Informationen  
Helga Rudack, Projektkoordinatorin, Tel. 0234/32-23726
thekla@rub.de
 
Angeklickt  
Initiative D21:
http://www.initiatived21.de
 
Pressestelle RUB - Universitätsstr. 150 - 44780 Bochum
Telefon: 0234/32-22830 - Fax: 0234/32-14136
E-Mail: pressestelle@presse.ruhr-uni-bochum.de - Leiter: Dr. Josef König
 
 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Letzte Änderung: 08.11.2005 16:05 | Ansprechpartner/in: Inhalt & Technik