In Rekordzeit studiert
Ruhr-Universität Bochum zum Inhalt Startseite der RUB pix
Startseite Uni Überblick Uni A-Z Uni Suche Uni Kontakt Uni  

pix
 
 
Presseinformation
 
 
pix
Presseinfo 223 » Presseinfos » Startseite Pressestelle
Bochum, 23.06.2006
Nr. 223
  
In Rekordzeit studiert
Elektrotechnik feiert „Turbo-Absolventen“
Diplom in sieben, Bachelor in fünf Semestern
  

Gleich zwei Rekordleistungen unter ihren Studierenden verzeichnet die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik in diesen Tagen: Stephanie Hold (23) absolvierte den Diplomstudiengang „Elektrotechnik und Informationstechnik“ (Regelstudienzeit neun Semester) in sieben Semestern und einem Monat – der „alte“ Rekord von Sebastian Sinn aus dem Jahr 1998 lag bei knapp acht Semestern. „Die Fakultät freut sich besonders darüber, dass dieser Rekord von einer Frau aufgestellt wurde“, sagt Dekan Prof. Dr. Ralf Peter Brinkmann. „Das ist ein weiterer Beweis dafür, dass Frauen im Ingenieurberuf erfolgreich sein können.“ Und auch in dem noch jungen Bachelor-Studiengang „Angewandte Informatik“ gibt es schon im zweiten Absolventen-Jahrgang eine bemerkenswert kurze Studiendauer: Patrick Bök (23) bekommt die Bachelor-Urkunde nach nur fünf statt sechs Semestern.

TERMIN: Zeugnisübergabe
Ihre Diplom- bzw. Bachelor-Urkunde erhalten die beiden Absolventen am kommenden Mittwoch, 28. Juni 2006, während der Fakultätsratssitzung aus den Händen von Rektor Prof. Gerhard Wagner (14.30 Uhr, Gebäude IC, Etage 02, Raum 130). Die Medien sind herzlich willkommen. Im Anschluss stehen Stephanie Hold und Patrick Bök gern für Interviews zur Verfügung.

Stephanie Hold
Stephanie Hold ist nach ihrem Abschluss nun wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Medizintechnik (Prof. Dr.-Ing. Georg Schmitz). Ihr Ziel ist die Promotion, auch langfristig will die Absolventin „in der Forschung bleiben“. Als Doktorandin erforscht sie Navigationssysteme im intraoperativen Einsatz. „Ziel ist, Ultraschallaufnahmen während der OP in bestehende Navigationssysteme einzubinden, um die Positionen besser lokalisieren zu können“, so Hold. Die 23-Jährige, die ihre Diplomarbeit über die Anordnung der roten Blutkörperchen geschrieben hat, spielt aktiv Tenorsaxophon, tanzt Standard und Latein. Geplant hatte sie ihren „Turbo-Abschluss“ übrigens nicht: „Zwischendurch habe ich gemerkt, dass ich den Abschluss auch schneller schaffen kann – und das habe ich dann so durchgezogen“, sagt Hold, die in ihrer Studienzeit auch Jobs nebenbei hatte.

Patrick Bök
Patrick Bök ist nach dem vorzeitigen Bachelor-Abschluss nun mitten im Masterstudium: Läuft alles wie vorgesehen, schließt er das Studium im nächsten Sommersemester mit einer weiteren Rekordmarke ab (in acht statt zehn Semestern). Im Studiengang Angewandte Informatik hat er sich auf die Richtung Industrie- und Managementinformatik spezialisiert. Seine Bachelor-Arbeit schrieb er über ein Simulationsmodell für Soft- und Hardwarekomponenten einer Server-Anwendung. Wie Stephanie Hold, so arbeitet auch Patrick Bök noch nebenbei: Er ist als studentische Hilfskraft u. a. im Musischen Zentrum der RUB im Bereich Theater engagiert, gibt als Hobbys zudem Fotografie und Sport an.

Interviews in RUBENS
Ausführliche Interviews mit den beiden Absolventen erscheinen auch in der nächsten Ausgabe der Universitätszeitschrift RUBENS am 1.7.2006.

Stephanie Hold
Download (987291 Byte)


Patrick Bök
Download (905519 Byte)


Schnelle Studenten
In Rekordzeit zum Abschluss: Die schnellsten Studierenden nach der Verleihung ihrer Urkunden.
Download (748801 Byte)


 
Weitere Informationen  
Dr.-Ing. Jörg Albrecht, Dr.-Ing. Robert Grosche, Dekanat der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der RUB, Tel. 0234/32-25666, - 22720
al@et.rub.de
robert.grosche@rub.de
 
Pressestelle RUB - Universitätsstr. 150 - 44780 Bochum
Telefon: 0234/32-22830 - Fax: 0234/32-14136
E-Mail: pressestelle@presse.ruhr-uni-bochum.de - Leiter: Dr. Josef König
 
 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Letzte Änderung: 23.06.2006 15:43 | Ansprechpartner/in: Inhalt & Technik