Trauer um Prof. Wilhelm Geerlings
Ruhr-Universität Bochum zum Inhalt Startseite der RUB pix
Startseite Uni Überblick Uni A-Z Uni Suche Uni Kontakt Uni  

pix
 
 
Presseinformation
 
 
pix
Presseinfo 344 » Presseinfos » Startseite Pressestelle
Pressemitteilung
als Link versenden
Bochum, 27.10.2008
Nr. 344  
  
Trauer um Prof. Wilhelm Geerlings
Bochumer Theologe starb unerwartet am 24. Oktober
Beliebter und lebensfroher Hochschullehrer
  

Am 24. Oktober starb unerwartet Prof. em. Dr. Wilhelm Geerlings. Der Theologe war bis zu seiner Emeritierung vor wenigen Monaten Inhaber des Lehrstuhls für Kirchengeschichte, Patrologie und Christliche Archäologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum. Der äußerst beliebte und lebensfrohe Hochschullehrer galt als ausgewiesener Augustinus-Experte. Bekannt wurde Wilhelm Geerlings außerdem mit der Reihe „Fontes Christiani“, deren 100. Band erst kürzlich auf der Frankfurter Buchmesse von Kardinal Lehmann vorgestellt wurde.

Vita
Wilhelm Geerlings wurde am 28.11.1941 in Oberhausen geboren. Nach dem Abitur (1962) studierte er in Bonn und München Theologie und Klassische Philologie. Er wurde 1973 zum Priester des Bistums Aachen geweiht. Später setzte er seine Studien in Tübingen fort, wo er 1977 promoviert wurde und sich 1980 habilitierte. Bereits vor Abschluss der Habilitation wurde er nach Bochum zur Probevorlesung eingeladen, wo er 1981 den Lehrstuhl für Alte Kirchengeschichte, Patrologie und Christliche Archäologie übernahm, den er bis zu seiner Emeritierung 2008 innehatte.

Augustinus, Fontes Christiani
In seiner Bochumer Zeit entfaltete er ein breites wissenschaftliches Werk. Mit der Ausgabe der Fontes Christiani, jeweils doppelsprachig – im Originaltext und in der deutschen Übersetzung – veröffentlicht, werden christliche Quelltexte aus Antike und Mittelalter erschlossen. Im Oktober 2008 ist der 100. Band erschienen, der auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt wurde. Papst Benedikt XVI hat sich mehrfach lobend über diese Reihe geäußert. Zu den wissenschaftlichen Schwerpunkten von Wilhelm Geerlings gehört auch die Augustinus-Forschung. Bereits seine Dissertation hatte er dem kirchlichen Vordenker gewidmet. Dazu hat er neben eigenen Publikationen auch eine Werkausgabe initiiert. Zu den Standardwerken, die Geerlings herausgegeben hat, gehört das Lexikon für antike Christliche Literatur. Mehrere Auflagen der deutschen Ausgabe sowie eine Reihe von Übersetzungen zeigen, dass dieses Werk nicht nur in der deutschen Wissenschaftslandschaft Anerkennung gefunden hat.

Adventskalender
Prof. Geerlings hat in der Universität, vor allem auch durch seine langjährige Mitarbeit im Senat, vielfältige Kontakte aufgebaut und gepflegt. Diese Kontakte mündeten z.B. in interdisziplinäre Ringvorlesungen, deren Vorträge publiziert wurden, so über den „Kalender“ oder das „Herz“. Diese Kontakte schlugen sich auch in dem Graduiertenkolleg „Der Kommentar in Antike und Mittelalter“ nieder, das sechs Jahre durchgeführt wurde. In den letzten Jahren hat Wilhelm Geerlings außerdem maßgeblich am von der Pressestelle der Ruhr-Universität gestalteten Akademischen Online-Adventskalender als Berater und Autor mitgewirkt.

Bis Ghana
Wilhelm Geerlings war als lebensfroher Hochschullehrer bei Kollegen und Studenten äußerst beliebt; er hat eine Vielzahl von Schülern, Doktoranden und Habilitanden. Sein Blick für qualifizierte Nachwuchswissenschaftler, seine Förderung und die produktive Atmosphäre an seinem Lehrstuhl haben dazu beigetragen, dass seine Schüler schnell Rufe erhielten, so dass sie Lehrstühle in München, Frankfurt, Trier, Bamberg, Siegen und Rom besetzen. Selbst in Ghana lehrt ein Schüler von Geerlings.

 
Weitere Informationen  
Privatdozent Dr. Horst Schneider, Projekt Fontes Christiani, 0234/32-24706
horst.schneider@rub.de
 
Pressestelle RUB - Universitätsstr. 150 - 44780 Bochum
Telefon: 0234/32-22830 - Fax: 0234/32-14136
E-Mail: pressestelle@presse.ruhr-uni-bochum.de - Leiter: Dr. Josef König
 
 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Letzte Änderung: 27.10.2008 15:31 | Ansprechpartner/in: Inhalt & Technik