Familiengerechtigkeit bestätigt
Ruhr-Universität Bochum zum Inhalt Startseite der RUB pix
Startseite Uni Überblick Uni A-Z Uni Suche Uni Kontakt Uni  

pix
 
 
Presseinformation
 
 
pix
Presseinfo 151 » Presseinfos » Startseite Pressestelle
Pressemitteilung
als Link versenden
Bochum, 19.05.2009
Nr. 151  
  
Familiengerechtigkeit bestätigt
Ruhr-Uni durchläuft die Re-Auditierung erfolgreich
Zahlreiche familienfreundliche Maßnahmen wurden umgesetzt
  

Die vor drei Jahren vereinbarten Ziele wurden erreicht, entscheidende Maßnahmen durchgeführt oder erfolgreich auf den Weg gebracht: Deshalb darf sich die Ruhr-Universität Bochum auch weiterhin als „Familiengerechte Hochschule“ bezeichnen. Das gab die Gemeinnützige Hertie-Stiftung am 18. Mai 2009 bekannt. Die öffentliche Verleihung des Zertifikats findet am 17. Juni in Berlin durch Bundesfamilienministerin Dr. Ursula von der Leyen statt. „Wir freuen uns über die positive Zertifizierung, bestätigt sie doch unsere familienbewusste Personalpolitik. Als eine der Säulen des ‚Lebensraumes Campus’ kommt sie allen Mitgliedern, insbesondere auch den Studierenden, der Ruhr- Universität zugute“, erklärt Prof. Dr. Uta Wilkens, Prorektorin für Lehre, Weiterbildung und Medien. Sie wird die RUB in Berlin vertreten. Das Audit „Familiengerechte Hochschule“ ist ein strategisches Managementinstrument, das Wege aufzeigt, wie die Vereinbarkeit von Beruf bzw. Studium und Familie verbessert und langfristig in der Hochschulpolitik verankert werden kann.

Grundzertifikat und Zertifikat
Bereits im Mai 2006 erhielt die RUB das Grundzertifikat „Familiengerechte Hochschule“ der Hertie-Stiftung, die gemeinsam mit der Uni Trier das Audit „Beruf & Familie“ entwickelt hat. Mit dem Grundzertifikat wird für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen bescheinigt, den Bestand ihrer familienorientierten Maßnahmen begutachtet und weiterführende Zielvorgaben für einen Zeitraum von drei Jahren definiert zu haben. Nach den drei Jahren lassen die grundzertifizierten Institutionen in einer Re-Auditierung die Umsetzung ihrer Zielvorgaben überprüfen. Bei Erfolg wird ihnen per Zertifikat bescheinigt, eine familienbewusste Personalpolitik zu betreiben und kontinuierlich an einer tragfähigen Balance von Erwerbsarbeit und Familie zu arbeiten.

Maßnahmen und Ziele
Für die Ruhr-Uni endete die Re-Auditierung erfolgreich, da sie die 2006 vereinbarten Maßnahmen umgesetzt hat. Beispielsweise wurden zehn Wickeltische installiert (jeweils in den Damen- und Herrentoiletten in der UB, im Audimax, im FNO 02, im HZO und in GB 02 Süd) sowie ein Still- und Wickelraum (FNO 01/147) eingerichtet. Ausgebaut wurden der Familienservice ProKids mit seinem umfassenden Beratungsangebot (Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen) und die Kinderbetreuung während der Schulferien. Darüber hinaus wurde die Umsetzung familiengerechter Maßnahmen als Querschnittsaufgabe innerhalb der Personalentwicklung etabliert und es wird im Internet umfassend und aktuell zum Thema „Familiengerechte Hochschule“ informiert. Hinzu kommen elternspezifische Fortbildungen und Informationsveranstaltungen sowie Aktionswochen. Genauso wichtig wie diese umgesetzten Maßnahmen sind allerdings die Ziele, die sich die RUB für die nächsten drei Jahre steckt: Dazu zählen der Bau der Kindertagesstätte „UniKids“, Programme für Studium und wissenschaftliche Qualifizierung, die Pflege von Angehörigen sowie das Projekt „Aktive Väter“.

Wettbewerbsvorteil
Im Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte in Wissenschaft und Verwaltung sowie um leistungsstarke und zielstrebige Studierende ist der Faktor der Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Studium zu einem der entscheidenden Kriterien bei der Wahl von Arbeitsplatz bzw. Hochschule geworden. Im Vergleich zu anderen deutschen Hochschulen steht die RUB hier derzeit sehr gut da. Für sie entstehen durch eine familienbewusste Personalpolitik darüber hinaus betriebswirtschaftliche Vorteile. Die Kosten für flexible Arbeitszeitkonzepte, Telearbeit oder die Vermittlung von Betreuungsangeboten sind deutlich geringer als die durch Neubesetzung, Fehlzeiten, Überbrückungszeiten und Fluktuation verursachten Kosten. Durch die Unterstützung studierender Eltern können zudem die Studienabbruchsquoten gesenkt und die Studienzeiten verkürzt werden.

Drei Jahre gültig
Mit der Vergabe des Zertifikats „Familiengerechte Hochschule“ erhält die Ruhr-Universität das Recht, das europaweit geschützte Markenzeichen zum Audit auf Veröffentlichungen und Druckschriften zu verwenden. Die Gültigkeit des Zertifikats endet nach drei Jahren. Zum Neuerwerb des Nutzungsrechts kann sich die RUB dann erneut überprüfen lassen.

 
Weitere Informationen  
Projektleitung „Familiengerechte RUB“: Andrea Kaus, Stabstelle Organisation – Entwicklung – Beratung und, Tel: 0234/32-25556
andrea.kaus@uv.rub.de
 
Redaktion  
Arne Dessaul
Angeklickt  
Informationen der RUB:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/familiengerecht/
Informationen der Hertie-Stiftung:
http://www.beruf-und-familie.de
 
Pressestelle RUB - Universitätsstr. 150 - 44780 Bochum
Telefon: 0234/32-22830 - Fax: 0234/32-14136
E-Mail: pressestelle@presse.ruhr-uni-bochum.de - Leiter: Dr. Josef König
 
 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Letzte Änderung: 19.05.2009 11:03 | Ansprechpartner/in: Inhalt & Technik