Premiere in den russisch-deutschen Hochschulbeziehungen
Ruhr-Universität Bochum zum Inhalt Startseite der RUB pix
Startseite Uni Überblick Uni A-Z Uni Suche Uni Kontakt Uni  

pix
 
 
Presseinformation
 
 
pix
Presseinfo 210 » Presseinfos » Startseite Pressestelle
Pressemitteilung
als Link versenden
Bochum, 06.07.2009
Nr. 210  
  
Premiere in den russisch-deutschen Hochschulbeziehungen
RUB verleiht erstmals in Russland ein Masterzeugnis in Kulturwissenschaften
Zwei Studentinnen erhalten den Doppelmaster „Russische Kultur“
  

Am 3. Juli 2009 erhielten in Moskau die ersten Absolventinnen des russisch-deutschen Masterstudiengangs „Russische Kultur“ neben ihrem russischen Diplom auch ein Abschlusszeugnis der Ruhr-Universität Bochum. Den Kooperationsvertrag über die gemeinsame Durchführung des in Bochum konzipierten Masterstudiengangs hatten RUB-Rektor Prof. Dr. Elmar Weiler und der Rektor der Russischen Staatlichen Geisteswissenschaftlichen Universität (RGGU), Prof. Dr. Efim Pivovar, erst im Mai 2008 unterzeichnet.

Intensivere Kooperation geplant
Mit dem Kooperationsvertrag wurde die Grundlage geschaffen, den Studierenden des deutsch-russischen Master-Studiengangs neben dem Diplom der Heimathochschule künftig auch das Abschlusszeugnis der Partneruniversität zu verleihen. Am 3. Juli war es so weit: Vor den Augen sämtlicher Absolventen des Jahrgangs, die sich im festlich geschmückten Hof der RGGU zur Abschlussfeier und Zeugnisübergabe durch ihren Rektor versammelt hatten, erhielten Anna Balakina und Ekaterina Machonina als erste russische Absolventinnen des gemeinsamen Studiengangs aus den Händen von RUB-Rektor Prof. Elmar Weiler und der Prodekanin der Fakultät für Philologie, Prof. Dr. Eva Warth, ihre Bochumer Abschlusszeugnisse. Die Freude war auf beiden Seiten groß, dass dieses nicht nur für NRW einzigartige Kooperationsprojekt trotz aller Unterschiede in den Ausbildungssystemen und Wissenschaftstraditionen beider Länder so bald zu einem so positiven Ergebnis geführt hat. „Die Gleise sind gelegt, nun sollten wir auf ihnen gleich mehrere Züge auf den Weg bringen“, kommentierte Prodekanin Eva Warth. Sie öffnete damit zugleich den Blick auf die künftige Zusammenarbeit, die sich unter anderem auf dem Gebiet der gemeinsamen Promotionsausbildung, im Bereich neuer Lehr- und Lerntechnologien sowie durch den Export weiterer Studiengänge aus dem Spektrum der RUB intensivieren soll.

Gegenbesuch im nächsten Jahr
Zunächst einmal aber werden im kommenden Jahr die ersten deutschen Absolventinnen des Internationalen M.A.-Studiengangs „Russische Kultur“ neben dem Bochumer Abschlusszeugnis ein Diplom der RGGU Moskau erhalten. Dann wird die Ruhr-Uni den Moskauer Rektor Efim Pivovar auf dem Campus in Bochum begrüßen dürfen.

Doppelmaster RUB-RGGU
Zeugnisübergabe in Moskau: RGGU-Rektor Efim Pivovar, Ekaterina Machonina, Anna Balakina, Prodekanin Eva Warth, Klaus Waschik (RUB-Seminar für Slavistik) und RUB-Rektor Elmar Weiler (v. l.) Foto: International Office der RUB
Download (1661705 Byte)


 
Weitere Informationen  
Dr. Klaus Waschik und Dr. Maria Brauckhoff, Seminar für Slavistik/Lotman-Institut für russische Kultur der Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-23368 (Waschik) und 0234/32-23371 (Brauckhoff)
klaus.waschik@rub.de
maria.brauckhoff@rub.de

Monika Sprung, Akademisches Auslandsamt/International Office der Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-25483
monika.sprung@uv.rub.de
 
Redaktion  
Arne Dessaul
Pressestelle RUB - Universitätsstr. 150 - 44780 Bochum
Telefon: 0234/32-22830 - Fax: 0234/32-14136
E-Mail: pressestelle@presse.ruhr-uni-bochum.de - Leiter: Dr. Josef König
 
 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang
Letzte Änderung: 06.07.2009 15:29 | Ansprechpartner/in: Inhalt & Technik